Satzung

des Vereins „Freundeskreis der Kita Abenteuerland“ e.V.

§ 1 Name und Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein trägt den Namen „ Freundeskreis der Kita Abenteuerland“, nach Eintragung mit dem Zusatz „ e.V.“
(2) Er hat seinen Sitz in 50126 Bergheim
(3) Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes in Bergheim einzutragen.
(4) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck und Ziele

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.
2) Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung sowie die Unterstützung der Arbeit der Tageseinrichtung für Kinder durch

  • Bereitstellung materieller und finanzieller Mittel
  • Förderung der Zusammenarbeit von Eltern, Kindern, „Freunden“ und MitarbeiterInnen
  • Bekanntmachung der pädagogischen Ziele und Ergebnisse in der Öffentlichkeit
  • Unterstützung bedürftiger Kinder bei der Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen und in sonstigen Einzelfällen

(3) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(4) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(5) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(6) Die Arbeit des Vereins und die Verwendung der Mittel müssen im Einklang mit dem pädagogischen Konzept der Kindertageseinrichtung stehen.

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Aktives oder förderndes Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden, die die Satzung des Vereins anerkennt und bereit ist, die in § 2 genannten Ziele des Vereins zu unterstützen. Fördermitglieder unterstützen den Verein finanziell und ideell.
(2) Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben, sofern nicht der Vorstand dieser Beitrittserklärung innerhalb von vier Wochen widerspricht.
(3) Die Mitgliedschaft erlischt außer durch Tod, Löschung einer juristischen Person aus dem entsprechenden Register oder Auflösung des Vereins durch

  • Austritt, der schriftlich gegenüber dem Vorstand zum Ende eines Kalenderjahres, bis spätestens 4 Wochen vor Ende des Kalenderjahres, zu erfolgen hat.
  • Ausschluss wegen vereinsschädigendem Verhalten, über den der Vorstand entscheidet. Gegen den Bescheid kann der / die Betroffene innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Einspruch erheben, über den die Mitgliederversammlung entscheidet.
  • Ausschluss wegen Beitragsverzuges, wenn das Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Erinnerung Zahlungsrückstände nicht innerhalb eines Monats ausgleicht.

Die Mitgliedschaft erlischt nicht automatisch mit dem Ausscheiden des Kindes aus der Kindertageseinrichtung.

§ 5 Beiträge, Spenden

(1) Die Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung. Der Beitrag ist jährlich bis zum 31.03., beim Eintritt im laufenden Geschäftsjahr, innerhalb von einem Monat nach Eintritt in voller Höhe zu entrichten. Die Zahlung erfolgt auf das Konto des Vereins durch Überweisung oder Bankeinzugsverfahren.
(2) Eine freiwillige Aufstockung des Beitrags bzw. Sach- und Geldspenden liegen im Interesse des Vereins und werden begrüßt.
(3) Der Vorstand ist berechtigt in besonderen Einzelfälle den Beitrag zu erlassen oder zu ermäßigen.

§ 6 Organe

Organe des Vereins sind:

  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand

§ 7 Mitgliederversammlungen

(1) Die Mitgliederversammlungen sind mindestens einmal jährlich einzuberufen.
(2) Die Mitgliederversammlung beschließt insbesondere über :

  • den Jahresbericht des Vorstandes
  • den Rechenschaftsbericht des Kassenwartes
  • die Entlastung des Vorstandes
  • die Höhe des Mitgliedsbeitrages
  • die Auflösung des Vereines
  • Satzungsänderungen

Sie wählt den Vorstand und die Kassenprüfer/innen.
(3) Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind zu berufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert, oder wenn die Berufung schriftlich von 1/3 sämtlicher Vereinsmitglieder unter der Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird.
(4) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand schriftlich, unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens zwei Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung, einberufen.
(5) Ein Vorstandsmitglied leitet die Versammlung.
(6) Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Einladung ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen.
(7) Die Mitgliederversammlung fasst die Beschlüsse mit einfacher Mehrheit soweit die Satzung nichts anderes vorschreibt.
(8) Die Abstimmungen verfolgen offen, sofern die Versammlung kein anderes Verfahren beschließt.

§ 8 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus:

  • der/ dem 1.Vorsitzenden
  • der /dem 2. Vorsitzenden
  • der/dem Schriftführer/ in
  • der/dem Kassenwart/in
  • sowie als Beisitzer/in der /dem jeweilige Leiter/in der Kindertageseinrichtung und einem weiteres Teammitglied

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf zwei Jahre gewählt. Die Wiederwahl ist möglich.
(2) Die/ der 1. und 2. Vorsitzende sind jede/jeder für sich berechtigt, den Verein gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des § 26 BGB zu vertreten.
(3) Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit solange im Amt, bis ihre Nachfolger/innen gewählt sind und ihre Amtstätigkeit aufnehmen können.
(4) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins, die Vorbereitung der Mitgliederversammlungen, die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung sowie die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern.
(5) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- und Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen; diese Satzungsänderungen werden allen Vereinsmitgliedern schriftlich mitgeteilt.
(6) Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit, er ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend sind.
(7) Die Vorstandssitzungen sind für Vereinsmitglieder und gebetene Gäste öffentlich.

§ 9 Beurkundung der Beschlüsse

Die in den Vorstandssitzungen und den Mitgliederversammlungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen. Diese sind vom Versammlungsleiter/in und dem/der jeweiligen Protokollanten/in zu unterzeichnen.

§ 10 Kassenprüfungen

(1) Die Mitgliederversammlung wählt für jeweils zwei Jahre zwei Kassenprüfer/innen, die nicht dem Vorstand angehören.
(2) Die Kassenprüfer/innen sind jederzeit berechtigt und mindestens einmal im Jahr verpflichtet, Kasse und Belege des Vereins zu prüfen. Das Ergebnis der Prüfung ist der Mitgliederversammlung mitzuteilen.

§ 11 Satzungsänderungen

(1) Für den Beschluss, die Satzung zu ändern, ist eine ¾ Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden. Die Einladung muss auch den neuen Wortlaut der geplanten Änderung enthalten.
(2) Die Änderung des Vereinszweckes bedarf einer ¾ Mehrheit aller Vereinsmitglieder.

§ 12 Auflösung des Vereins

(1) Für den Beschluss zur Auflösung des Vereins bedarf es der ¾ Mehrheit aller Vereinsmitglieder. Die Auflösung muss im Einladungsschreiben zu dieser Mitgliederversammlung angekündigt werden.
(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Tageseinrichtung für Kinder der Stadt Bergheim „ Kita Abenteuerland “, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 13 Inkrafttreten der Satzung

Die Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am 26.September 2000 beschlossen. Die Eintragung ins Vereinsregister wird beantragt.

Bergheim, den 26 September 2000