Musikprojekt

"Da wirst Du Ohren machen"

Das Projekt wird den Vorschulkindern im Abenteuerland seit 2010 regelmäßig angeboten. Die Kinder begeben sich dabei über mehrere Wochen auf eine spannende Reise durch die Welt der klassischen Musik, die es aktiv zu entdecken und zu erforschen gilt. Begleitet werden sie dabei von der Pianistin und Musikpädagogin Nadine Schuster- Roggatz, deren Kinder, bis zum Umzug der Familie im vergangenen Jahr, unsere Kita besuchten, sowie zwei Fachkräften aus unserem Team. Die Kinder lernen aktiv die „Wunderkiste Klavier“ und andere Instrumente wie beispielsweise Cello, Geige, Querflöte und nicht zuletzt das „Instrument Stimme“ (Besuch von einer Sopranistin) kennen. Sie erfahren auf kindgerechte Weise einiges über bekannte Komponisten wie Mozart, Chopin und Vivaldi, sowie über Orchester und Dirigenten. Das Projekt verbindet die Themen MUSIK, BEWEGUNG und SPRACHE. Diese stehen nicht separat nebeneinander, sondern verzahnen sich ineinander. Musik wird somit mit allen Sinnen erlebbar, man kann sie hören, fühlen, sich dazu bewegen, sie selber machen, über sie sprechen, ... Somit wollen wir einen Beitrag für musische Bildung und musisches Interesse leisten.

Die Beteiligung der Eltern ist uns auch dabei ein besonderes Anliegen. Sie werden nicht nur zum Abschluss des Projektes eingeladen, sondern gemeinsam nehmen wir an eine Führung durch die Kölner Philharmonie mit anschließender Orchesterprobe teil. Hiervon sind „Klein“ und „Groß“ jedes Mal absolut begeistert.

Ein besonderes Highlight stellte zudem in den vergangenen zwei Jahren die Aufführung einer Kinderoper durch das Musiktheater „Kölner Opernkiste“ dar. Die Aufführungen fanden im Saal unseres Bürgerzentrums „FuNTASTIK“ statt, der unserer Kita direkt gegenüberliegt. Auch dieses Angebot war von uns bewusst als Eltern-Kind-Angebot konzipiert, um auch Eltern für klassische Musik und die Oper zu sensibilisieren. Außerdem luden wir hierzu auch Kinder und Eltern aus den benachbarten Kindertageseinrichtungen ein. Die Sprache der Musik ist international und unabhängig von den jeweiligen Herkunftssprachen für alle zu verstehen. Sie kann für Menschen, ganz gleich welcher Kultur und Herkunft, Brücken bauen und Gemeinsamkeiten erleben lassen. Der Freundeskreis beteiligt sich an den Kosten des Musikprojektes.

Mitmachen!

Unterstützen Sie die Arbeit des Fördervereins:

 

Als Eltern können Sie direkt hier die Beitrittserklärung herunterladen (PDF)

 

Als Unternehmen finden Sie hier weitere Informationen

 

Hier gibt es alle Infos auf einen Blick.