Die Kita Abenteuerland

Willkommen bei der Kita Abenteuerland in Bergheim

In der Kita werden insgesamt 80 Kinder im Alter von 1 Jahr bis zur Einschulung betreut. Die Einrichtung befindet sich in Bergheim Süd-West, einem sogenannten „Stadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf“, unweit entfernt vom Stadtkern Bergheims. Die Einrichtung ist geprägt durch einen hohen Anteil an Kindern aus Zuwandererfamilien aus 16-20 verschiedenen Herkunftsländern. 

Interkulturelles Lernen ist daher ein selbstverständlicher und wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes der Einrichtung. Wir wollen einen Grundstein legen, diskriminierenden Grundhaltungen entgegenzuwirken, offen, sensibel und partnerschaftlich miteinander umzugehen und auftretende Konflikte konstruktiv, im Sinne eines natürlichen Entwicklungsprozesses, zu bewältigen. Interkulturelles Lernen verstehen wir als einen integralen Bestandteil von Bildung im Elementarbereich, dem eine gesellschaftspolitisch herausragende Bedeutung zukommt.

Den pädagogischen Fachkräften in der Kindertageseinrichtung kommt dabei die bedeutsame Aufgabe zuteil, den interkulturellen Dialog der Kinder und insbesondere der Eltern untereinander zu beleben. Hierbei sind die aktuelle Lebenssituation, die Bedürfnisse, Erfahrungen und Interessen der Familien zu berücksichtigen. Wir bemühen uns, einen Einblick in die verschiedenen Kulturen und Strukturen der Familien zu erhalten. Kinder und Eltern sollen erfahren, dass wir sie schätzen und annehmen. Hinzu kommt, dass ein großer Teil der Kinder in den Hochhäusern lebt, die die Nachbarschaft der Kita bestimmen. Hier finden wir oft beengte Wohnverhältnissen und einen hohen Grad an Arbeitslosigkeit und Alleinerziehenden in den Familien. Diesen besonderen Umständen begegnet die Kita Abenteuerland mit einem besonderen pädagogischen Konzept.

Unser pädagogisches Konzept

Unsere Arbeit gestaltet sich nach folgenden Grundsätzen:

  • Kinder haben Rechte und sind Akteure ihrer eigenen Entwicklung.
  • Unsere Arbeit orientiert sich an den Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien.
  • Uns ist die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, deren Selbstbestimmung aber auch deren Solidarität mit Anderen wichtig.
  • Die Kinder erleben bei uns durch das Zusammenleben mit Kindern unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Nationen, Kulturen, Sprachen und Religionen eine Vielfalt an sozialen Erfahrungsmöglichkeiten. Sie entwickeln dabei wichtige interkulturelle Kompetenzen.
  • Ganz gleich ob deutsche, binationale oder Kinder aus Zuwandererfamilien, a l l e können die Vielfalt als Bereicherung erleben, das Gemeinsame entdecken ohne das Unterschiedliche zu vernachlässigen.
  • Alle Sprachen sind bei uns gleichwertig. Wir fördern die Zweisprachigkeit, auch in dem Wissen, dass dies den Erlebnisreichtum der deutschen Kinder erweitert.
  • Bewegung mit Körper, Geist und Seele wird bei uns großgeschrieben.
  • Wir verstehen unsere Einrichtung als „Haus für Kinder“, d.h. den Kindern stehen alle Räumlichkeiten und das Außengelände zur Verfügung. Dort können sie sich viel bewegen, ihren individuellen Interessen nachgehen, Kontakte knüpfen und selbständig ihre Fähigkeiten erproben und erweitern.
  • Die Kinder werden durch unsere Fachkräfte in ihrer Entwicklung begleitet, beobachtet und dort unterstützt, wo es die Kinder wünschen.

Unsere pädagogischen Fachkräfte

Die Gruppen mit Kindern unter drei werden von zwei Erzieherinnen begleitet, die übrigen jeweils von einer Erzieherin und einer Ergänzungskraft. Zusätzlich ist bei uns noch eine Erzieherin, mit den Schwerpunkten Familienarbeit, Einzel - und Kleingruppenförderung sowie eine teilzeitbeschäftigte Fachkraft für zusätzliche Sprachfördermaßnahmen tätig.

Unser Essen

  • Frühstücksbuffet, Mittagessen, Obst  u.ä. am Nachmittag stehen täglich zur Verfügung
  • Die Zubereitung des Frühstücks übernehmen die Kinder weitgehend selbständig.
  • Auch das Mittagessen ist vollwertig und abwechslungsreich.
  • Obst und Gemüse beziehen wir aus ökologischem Anbau.
  • Selbstverständlich berücksichtigen wir gesundheits-  und religionsbedingte Ernährungsbesonderheiten.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Eltern und Team

  • verstehen sich als Partner im Hinblick auf die Kinder
  • sind offen für Ideen, Vorschläge und Kritiken und suchen gemeinsam nach Lösungen und Weiterentwicklung.
  • schätzen die interkulturelle Begegnung als Bereicherung ihres eigenen Erfahrungsschatzes.
  • sorgen für einen guten Kommunikationsfluss
  • begegnen sich regelmäßig bei gemeinsamen Projekten mit Eltern und Kindern.
  • fördern den Kontakt der Eltern untereinander durch regelmäßige Begegnungsmöglichkeiten.

Unsere Familienangebote

  • Internationale Eltern-Kind-Gruppe für Eltern mit Kindern von 0 – 24 Monate
  • FuN, Familie und Nachbarschaft
  • ELTERN STÄRKEN, Dialogische Elternseminare
  • Familienwochenenden
  • Eltern-Kind-Angebote zu den Bildungsbereichen
  • Entwicklungsgespräche
  • Vermittlung von Tagespflege

Alles über die Kita

Kurzfassung: Die Kita

Größe der Kita:
ca. 80 Kinder, 4 Gruppen, große offene Bereiche und Spielflächen außerhalb der Gruppenräume, großes Außengelände

Alter der Kinder:
ab 1 Jahr bis zur Grundschule (U2-Plätze)

Öffnungszeiten:
Mo - Fr. von 7.30 bis 16.30 geöffnet

Darauf legen wir außerdem wert:
Zahlreiche, auch internationale, Eltern- und Familienangebote, gesunde Ernährung, eigene Küche

Aktuelles

Nachrichten-Teaser

Feuerfest, am Freitag den 18. Januar 2019

In diesem Jahr findet wieder das geliebte Feuerfest in der Kita Abenteuerland statt.

"Feuer ist ein Urelement unserer Natur. Es fasziniert große und kleine Menschen auf der ganzen Welt. Wir wollen dieses Element sinnlich erleben, wollen ums Feuer tanzen, singen und Geschichten erzählen."

Neuwahlen beim Freundeskreis

Stefanie Himstedt ist die neue Vorsitzende des Fördervereins der Kita Abenteuerland. Sobald die offizielle Eintragung beim Vereinsregister erfolgt ist, werden hier auf der Internetseite auch alle Daten aktualisiert.